BEGEGNUNG
MIT FOLGEN
10 ANIMATIONEN

Das Festival Zeiträume und die Fachklasse für Grafik der Schule für Gestaltung Basel

Seit der Gründung des Historischen Museum Basel im Jahr 1894 beherbergt die Barfüsserkirche das Museum für Geschichte. Die gotische Bettelordenskirche war ursprünglich ein Kloster der Franziskaner, die dem Platz auch ihren Namen gaben. Im Laufe der Zeit wandelte sich die Barfüsserkirche, zwischenzeitlich unter anderem ein Salzmagazin, zu einem Museum.

 

 

Statements aus der Werkstatt:

«Ruhig und schwebend, die Stimmung einer Kirche»

Joanne Lackey, 20

Wie fühltest du dich in der Umgebung? Wie interpretierst du den Raum?
Ich persönlich fühlte mich nicht sehr wohl dort. Ich kann mir die Atmosphäre der Kirche aber gut in Kombination mit der Musik vorstellen.

Was ist dein Konzept?
Die Durchlässigkeit und Muster der Fenster in der Kirche sind meine Bausteine. Ich kreiere eine bewegte Animation dazu.

Mit welchen Materialien und Techniken arbeitest du?
Anhand von Collagen und zeichnerischen Umsetzungen.

Welche Botschaft möchtest du mit deiner Animation vermitteln?
Ruhig und schwebend, die Stimmung einer Kirche.

Wie sind deine bisherigen Erfahrungen mit diesem Projekt?
Ich konnte in diesem Projekt viel über die Programme lernen, mit denen man animiert. Es war allgemein ein guter und interessanter Start in mein zweites Ausbildungsjahr, mit einem tollen und fördernden Projekt.


«Die grossen Bögen und Balken»

Leonie Flückiger, 20

Wie fühltest du dich in der Umgebung? Wie interpretierst du den Raum?
Der Ort wirkt sehr ruhig, gross, ein wenig düster und hat ein schönes Licht.

Was ist Euer Konzept?
Ich arbeite mit den architektonischen Merkmalen der Kirche. Dies sind die grossen Bögen und Balken an der Decke, wie auch die Fenster.

Mit welchen Materialien und Techniken arbeitest du?
Passend zu den historischen Malereien in der Kirche, entwerfe ich eine Animation mit übermalten Fotografien. Bei meinen Entwürfen beziehe ich zudem die unterschiedlichen Muster der Kirchenarchitektur mit ein.

Umsetzung
«Für das Konzept wurde der Entwurf ausgewählt, der am besten zur Musik passt», erzählt die Gruppe. Da die Umsetzung aus verschiedenen Ebenen besteht soll, wurde die Arbeit im Team aufgeteilt. Die Animation wird einen collageartigen Charakter haben.


Komponist

John Cage
Roman Haubenstock-Ramati

Gestalterinnen und Gestalter

Leonie Flückiger
Joanne Lackey
Nora Martin
Rebecca Venz