BEGEGNUNG
MIT FOLGEN
10 ANIMATIONEN

Das Festival Zeiträume und die Fachklasse für Grafik der Schule für Gestaltung Basel

Die Schule für Gestaltung Basel ist eine Ausbildungstädte mit einer über 200-jährigern Geschichte. Am heutigen Standort ist sie seit den 1960er Jahren. Die Berufsschule wurde von Persönlichkeiten wie Armin Hofmann und Emil Ruder geprägt. Die Architektur besteht aus einer Fusion zwischen Skulptur und Architektur. So sind auch Kunstwerke von Armin Hoffmann und Hans Arp integriert.

 

 

Statements aus der Werkstatt:

«Etwas zum Leben zu erwecken»

Luca Jäggi, 16

Mit Welchem Ort befasst du dich?
Ich befasse mich mit dem Aktsaal der Schule für Gestaltung und dessen Umgebung.

Wie fühltest du dich in der Umgebung? Wie interpretierst du den Raum?
Der Aktsaal der Schule für Gestaltung ist sehr hell und geräumig. Ich fühlte mich dort sehr wohl zum arbeiten und meine Skizzen anzufertigen.

Was ist dein Konzept?
Ich konzentriere mich jedoch auf die Wohlfühl-Atmosphäre des Aktsaales, diese möchte ich zum Ausdruck bringen. Spannend wäre es jedoch mein Konzept auch auf den Gegensatz zu fokussieren, also eine Art Bedrohung aus dieser Atmosphäre herauszuholen.

Mit welchen Materialien und Techniken arbeitest du?
Ich arbeite anhand von Fotografie, Kollage und zeichne dazu.

Welche Botschaft möchtest du mit deiner Animation vermitteln?
Die Aussage soll sich dem Raum anpassen und Bewegung hinzufügen. Etwas «zum Leben zu erwecken».

Wie sind deine bisherigen Erfahrungen mit diesem Projekt?
Dies ist mein erstes Sommerprojekt und ich bin gut eingestiegen. Die Atmosphäre und Arbeitseinstellung der anderen gefällt mir, das Projekt ist sehr Interessant und macht Spass.

Umsetzung
Zu Beginn wurden viele verschiedene Animationen entworfen. Aufgrund der vielseitigen Improvisationen in den einzelnen Musikstücken hat die Gruppe viele Optionen offen. «Die Musik hat das Konzept nun konkretisiert», erzählt die Gruppe. «Das Zusammenbringen von Bild und Ton, damit diese übereinstimmen, ist jedoch nicht ganz einfach.» Für die Gruppe dient die Musik dennoch als Inspirationsquelle, «da sie ein Bild vor Augen führt.»

Künstlerinnen und Künstler

Studierende des Bildungsgangs HF Visual Merchandising Design SfG Basel
Studierende der Improvisationsklasse der Musik-Akademie Basel, Hochschule für Musik FHNW

Gestalterinnen und Gestalter

Tim Buser
Luca Jäggi
Idil Mercan
Elisa Wolf