BEGEGNUNG
MIT FOLGEN
10 ANIMATIONEN

Das Festival Zeiträume und die Fachklasse für Grafik der Schule für Gestaltung Basel

5 One Shot Train

Gare du Nord

Der «Bahnhof für Neue Musik» ist der Kulturort für zeitgenössische Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Mit rund 100 Veranstaltungen pro Saison bildet der Gare du Nord am Badischen Bahnhof eine Plattform für Komponisten und Interpreten, und gilt als kultureller Treffpunkt. Als Musikbahnhof mit Barbetrieb ist Gare du Nord ein Ort des Aufbruchs wie des Aufenthalts.

 

 

Statements aus der Werkstatt:

«Überall riecht es nach Farbe und Holz»

Silja Bossert, 19

Wie fühltest du dich in der Umgebung? Wie interpretierst du den Raum?
Ein sehr spezieller, alter Ort mit vielen unterschiedlichen Räumen und Sälen. Er kommt mir vor wie eine Burg oder ein Schloss. Überall riecht es nach Farbe und Holz.

Was ist dein Konzept?
Das Publikum ist in Bewegung, dies ist nun auch das gestalterische Grundprinzip meiner Arbeit. Darum geht es bei mir um Dynamik. Ich möchte verschiedene Techniken miteinander verbinden.

Mit welchen Materialien und Techniken arbeitest du?
Ich arbeite mit so ziemlich allem.

Welche Botschaft möchtest du mit deiner Animation vermitteln?
Ich versuche, die Bewegung zu verdeutlichen und sie in meiner Arbeit sicht- und spürbar zu machen.

Wie sind deine bisherigen Erfahrungen mit diesem Projekt?
Alles ist sehr abwechslungsreich. Es ist sehr spannend, im Team andere Überlegungen miteinzubeziehen. Zudem finde ich die Idee sehr interessant, die Sommerprojekt-Wochen in Etappen mit Abständen aufzuteilen. Ich bin mir noch unsicher, ob man so den Faden verlieren könnte oder nicht, aber es ist etwas Neues.


«Viel Bewegung wird integriert»

Julia Estrada, 19

Wie fühltest du dich in der Umgebung? Wie interpretierst du den Raum?
Die ganze Location ist in drei Räume und einen Keller aufgeteilt. Die Räume sind sehr alt, aber beeindruckend schön, mit hohen Decken. Man fühlt sich wohl hier. Der Keller ist wiederum ein düsterer und bedrückender Ort.

Was ist dein Konzept?
Mein Konzept widme ich der Musik. die kommenden Aufführungen im Gare du Nord werden Stationentheater sein, es erzeugt viel Bewegung. Auch versteckte Formen sind im Gare du Nord vorhanden. Diese Formen möchte ich einbauen.

Mit welchen Materialien und Techniken arbeitest du?
Anhand von Zeichnungen, hauptsächlich mit Filzstift.

Welche Botschaft möchtest du mit deiner Animation vermitteln?
Ich möchte eine impulsive Stimmung erzeugen.

Wie sind deine bisherigen Erfahrungen mit diesem Projekt?
Da es das erste Mal für mich ist, dass ich mit Animation arbeite, ist es eine Herausforderung. Mein Interesse ist jedoch geweckt und ich freue mich auf weitere Animationsprojekte in der Fachklasse für Grafik.

Umsetzung
Die musikalischen Werke von vier Künstlern dienen als Inspirationsquelle für die in der ersten Projektwoche entstandenen Collagen. Die Adaption an die vorhandene Arbeit funktioniert reibungslos, obwohl diese Arbeit als schwierig zu planen empfunden wurde, da die Gruppe in der ersten Projektwoche noch keine spezifische Vorstellung davon hatte, wie die Musik wohl klingen würde. «Es war nur schwierig planbar, ohne die Musik zu kennen.»


Komponist

François Sarhan

Gestalterinnen und Gestalter

Seydina Anastasia
Silja Bossert
Julia Estrada
Gino Gallacchi